Unsere Apotheke


„Gutes Pflegen und Neues bewegen.“ unbekannt

Mohren-Apotheke

Im Jahr 1704 wurde die Apotheke in einem Zimmer des damals neu errichteten Rathauses durch Bartholomäus Schultze, „Medicinae Practicus“ und Apotheker gegründet. 1712 wurde die Apotheke verlegt nach Dresdner Straße 3. Nach Schultzes Tod übernahm 1741 sein Schwiegersohn Christian Andreas Seydel die Apotheke. 1772 erfolgte erneut eine Verlegung und zwar nach dem Grundstück Altmarkt 22.
Am 7. November 1774 wurde auf Apotheker Seydels Antrag hin seine Apotheke als „Mohren-Apotheke“ privilegiert.
Nachdem der Apothekenbetrieb zwischenzeitlich ruhte, erwarb Apotheker Carl Friedrich Beckert 1826 das Privileg der Mohren-Apotheke. Er kaufte das Haus Altmarkt 18, in dem sich die Apotheke bis heute befindet und führte die Apotheke bis 1834.
Die Apotheke wurde in der Folgezeit geleitet von den Apothekern: Reichel, Gebauer, Jakob, Sauppe, Walther, Liebau, Jauch und Dietze.
Im Jahr 1905 übernahm Rudolf Schaaf die Apotheke, im Folgenden sein Sohn Georg Schaaf und ab 1980 dessen Tochter Adelheid Schaaf.
Während dieser Zeit wurde mehrfach umgebaut und renoviert, der Eingang und die Räumlichkeiten verlegt, die Einrichtung erneuert sowie ein Fahrstuhl eingebaut.
2004 verkaufte Adelheid Schaaf die Mohren-Apotheke an die Inhaberin der Apotheke Am Sachsenring Jana Pönitz. Seit dem besteht ein Filialverbund zwischen den beiden Apotheken.

Heute verstehen wir uns als moderne Gesundheitseinrichtung, die gern auf ihre lange Tradition zurückblickt. So finden Sie bei uns traditionell naturheilkundliche und homöopathische Arzneimittel neben neuen chemischen Medikamenten und wir können unsere Patienten individuell nach ihren Bedürfnissen beraten.

 

News

Übergewicht bei Jugendlichen
Übergewicht bei Jugendlichen

Zu viele Kilos belasten das Herz

Bereits im Jugendalter schadet Übergewicht dem Herzen. Forscher der Universität Bristol wiesen bei übergewichtigen Jugendlichen einen erhöhten Blutdruck und einen vergrößerten Herzmuskel nach.   mehr

Frischer Atem durch Ingwer
Frischer Atem durch Ingwer

Scharfstoff hilft gegen Mundgeruch

Lebensmittelchemiker aus München entdeckten, dass Gingerol aus der Ingwerwurzel gegen schlechten Atem half und dass Zitronensäure salzige Speisen weniger salzig schmecken ließ. Verantwortlich für die Effekte war eine Veränderung des Speichels.   mehr

Diabetes und Parodontitis
Diabetes und Parodontitis

Mit Vorsorge gegen Zahnverlust

Diabetes ist ein Risikofaktor für die Entstehung einer behandlungsbedürftigen Entzündung des Zahnhalteapparats (Parodontitis). Experten raten Diabetespatienten zu regelmäßigen Zahnkontrollen und gründlicher Mundhygiene.   mehr

Was hilft gegen Kopfläuse?
Was hilft gegen Kopfläuse?

Kopfläuse effektiv bekämpfen

Mit dem Ferienende beginnt die Reisezeit der Kopfläuse. Denn Kita und Schule bieten den Parasiten ideale Verbreitungsmöglichkeiten. Vorbeugen lässt sich einer Ansteckung kaum. Doch mit der richtigen Behandlung ist man die ungebetenen Gäste bald wieder los. Ein Überblick über Läusemittel und ihre Anwendung.   mehr

Kaffee verlängert Leben
Kaffee verlängert Leben

Entwarnung für Vieltrinker

Eine britische Studie nahm Kaffeetrinker unter die Lupe und fand heraus: je größer die tägliche Kaffeemenge war, umso länger lebten die Konsumenten. Der positive Effekt ließ sich unabhängig von der Verarbeitung des Koffeins im Körper nachweisen.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Mohren-Apotheke
Inhaberin Jana Pönitz
Telefon 03723 26 37
Fax 03723 41 38 75
E-Mail mohrenapotheke-hot@t-online.de